reflections

erinnerungen

[10:01:32] *** wort oder abgelehnt.
Videonachricht senden ***
[10:02:54] chris.vinter: biggi bitte melde dich ist driingend
[10:03:15] chris.vinter: bald heute noch oder ich bin warscheinlich wenn du es nimmer schaffst spätetens morgen tod
[10:03:25] chris.vinter: tut mir leid aber ich kann einfach nimmer
[10:04:06] chris.vinter: ich leb schon seit über 1 jahrzent mit tägvlichen Selbstmordgedanken und leb nicht mal 3 jahrzente und irgenwann kann selbst so eine starke und stolze kretur wie ich nimmer
[10:04:27] chris.vinter: irgendwann ist es leider aus
[10:04:43] chris.vinter: und selbst ich wird es tun einfach Tod weg ruhe frieden
[10:07:20] chris.vinter: ich denke zurück
[10:18:00] chris.vinter: ich hab geschirspliter durch are grammt keine ahnugn von wem da die Polizei in den essenssaal rauchgranaten und Tränengas gesrüht hab, wenn ich nicht grad versuch so viel luft zu holen wie aus diesem Gasgemisch raus zu holen ist verteidige ich mich immer wieder gegen arme die mich versuchen zu greife und Hände welche ich beide versuche direkt mit de 1. kontakt zu breche als dass sie nicht wieder meinen eh schon geschwächten Körper versuchen zu misshandeln wie ihm nichts anderes geschehnen ist die letzen Wochen.... nachdem was ich am nächten tage erfuhr, Polizisten und 7 pfleger arbeitsunfähig waren, verspürte ich plötzlich den unwiederuflichen stich einer spritze ich king ko und war von nun an fast 14 tage durchängig fixiert außer 1 einzigen pfleger gab es noch der mich hat los geacht ansonsten war ich in meiner pisse und scheße gerne mehrere schichten lang gesehen und einige geben mir von nunan nicht mal trinken als dass durch wasserangel meine lippen auf platzten..... das mich ansprechen oder sonstiger versuch auch urch Handzeichen mit mir kontakt auf zu nehmen stand unter verbot welches mit ausgassperre für min. 24h bestraft wurde, dennoch ließen die Patienten sich es aus mitleid nicht nehmen illigalerweise ins zimmer zu gehen um mir nachdem ich stunden um wasser gebtelt hab weil jeder schluck schmerzte im hals weil alle so ausgetrocknet war, mir einfach wasser und ab und zu in diesen 14 tagen was süßes zu geben nachdem die taage vor allem über eine Woche fort geschritten waren uund das elend kein ende zu nehmen schien wurde ich illegalerweise da die dramatischen strafen nicht ab nahmen die im zusammenhange mit nur kontakt zu mir bestanden dennoch immerh mehr Patienten wurden bereit mir zumindest wasser zu geben als dass ich auf dieplege nicht mehr an gewiesen war und nach einer Woche folter endlich auf die Demütigung des nach wasser fragens verzichten konnte und somit weitere stärke dem feind bewiesen hab.....

7.4.16 10:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung